Tag 43: Dänemarks Norden

Heutiges Tagesziel: Råbjerg Mile – die riesige Sanddüne im Norden Dänemarks. Vorbei an etlichen Pony-Höfen fühlten wir uns auch in Hirvigo wie auf einem Pony: die Strasse ruckelte uns ordentlich durch.
Und da standen wir nun, in mitten einer Sandwüste – wären da nicht die kühlen Temperaturen gewesen, hätte uns glatt ein Löwe empfangen können. Zwar kein Löwe, aber ein kleiner, hibeliger Vogel folgte uns auf Schritt und Tritt.
So stapften wir die Dünen hoch und runter, was sich in unseren Beinen schnell bemerkbar machte. Fazit unseres Ausflugs: eine sehr spezielle, eindrückliche und schöne Landschaft, welche wir so in Dänemark nicht erwartet hätten.

Nun war es nur noch ein Katzensprung bis nach Grenen – dem nördlichsten Punkt des Landes. Hirvigo musste beim Leuchtturm warten, und unsere müden Beine bekamen es erneut mit sandigem Untergrund zu tun.
Und was guckte da aus dem Wasser? Unser Kollege Robby aus dem Oceanarium in Hirtshals beobachtete uns aus dem Meer (er war’s ganz bestimmt ;-)).

Robby ist uns wohl gefolgt!
Robby ist uns wohl gefolgt!

Eine Begegnung, die wir so auch gar nicht erwartet hätten. Voller Freude stapften wir weiter Richtung Norden, als uns Robbies dösende Kollegen in Empfang nahmen (Bilder dazu gibt’s in der Galerie). Noch einige Schritte weiter, fanden wir dann auch noch ein etwas grösseres Exemplar, welches sich gerade einen Fisch schmecken liess.
Am nördlichsten Punkt angekommen, wussten wir auch, weshalb die meisten Touristen Gummistiefel trugen: Das Meer war sehr seicht und man konnte (mit entsprechendem Schuhwerk) ins Meer hinaus waten. Wir genossen den Blick auf’s weite Meer vom trockenen Ufer aus und machten uns dort vergebens auf die Suche nach einem Stellplatz für Hirvigo. Da in Dänemark wildes Campen verboten ist, waren wir gezwungen, uns weiter südlich umzusehen.
Auf einem Bauernhof in Løkken wurden wir schliesslich fündig. Hier gibt’s WC, Dusche, Strom, WLAN und Entsorgungsmöglichkeiten – nur leider keine Aussicht… Doch für heute soll’s recht sein.

  • Råbjerg Mile
    Råbjerg Mile

Vi ønsker alle læsere en god og behagelig aften!


3 Replies to “Tag 43: Dänemarks Norden”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.